HRT21nologo1024x802

Neuer thermodynamischer Wärmerückgewinner mit Inverterverdichter der Baureihe HRT

Nennluftdurchsatz von 1100 m³/h bis 3200 m³/h

FAST freut sich, die innovativen Wärmerückgewinnungseinheiten der Baureihe HRT zu präsentieren. Diese stellen die perfekte Lösung für den Luftwechsel und die Luftbehandlung in zahlreichen Anwendungen dar (typischerweise Büroräume, Cafes, Restaurants, Umkleideräume usw.).

Sie nutzen das Konzept der thermodynamischen Rückgewinnung mit hohem Wirkungsgrad, die durch einen integrierten Kältekreis mit Wärmepumpe und einen invertergesteuertem BLDC-Verdichter erreicht wird. Letzterer gestattet eine große Energieersparnis und einen hohen Wirkungsgrad und ermöglicht gleichzeitig die Zufuhr von Primärluft in den Raum ohne die für ON/OFF-Lösungen typischen störenden Temperaturschwankungen. Die Geräte nutzen die Fortluft als vorteilhafte Energiequelle für den Betrieb des Kältekreises. Die Fortluft hat nämlich einen günstigeren Zustand als die Frischluft. Der Wirkungsgrad des Kältekreises ist höher, dank der besseren Verdampfungs- und Verflüssigungstemperaturen des Kühlzyklus und der extrem reduzierten Abtauungsphasen.

WINTERBETRIEB
Im Winterbetrieb absorbiert der Wärmetauscher am Auslass die Wärme der Fortluft und verflüssigt am Wärmetauscher am Einlass. Aufgrund der hohen Verdampfungstemperatur ist der Kühlzyklus ausgesprochen effizient.

SOMMERBETRIEB
Im Sommerbetrieb wird der Wärmetauscher am Einlass durch die Frischluft durchströmt und es erfolgt die Verdampfung des Gases, indem der Zuluft Wärme entzogen wird. Die Verflüssigung erfolgt am Wärmetauscher an der Fortluft, der durch Luft mit relativ niedriger Temperatur durchströmt wird. Aufgrund der hohen Verdampfungstemperatur und der niedrigen Verflüssigungstemperatur ist der Kühlzyklus ausgesprochen effizient.

GEWÄHLTE TECHNOLOGIEN UND PLUSPUNKTE:

1 - Einsparung von Energiekosten für die Lüftung
Das Nichtvorhandensein einer statischen Rückgewinnung (die durch eine thermodynamische Rückgewinnung ersetzt wurde) gestattet es, die Druckverluste und somit die Kosten für die Lüftung gering zu halten, die den größten Anteil der Betriebskosten des Geräts darstellen. Die Lüftung erfolgt über Plug Fan-Ventilatoren mit bürstenlosten EC-Motoren die hohe Leistungen, eine einfache Durchsatzregelung, kompakte Abmessungen, Anwendungsflexibilität und eine einfache Wartung ermöglichen.

2 - Verdichter mit Inverter
Der verwendete Verdichter ist mit einem BLDC-Motor mit Invertersteuerung ausgerüstet, in dem die zulässigen Betriebskennfelder für die Anwendung integriert sind. Die Verwendung dieser Art von Verdichter mit variabler Drehzahl gestattet es, die Geräteleistung ohne Energieverschwendung zu modulieren.

Dies wirkt sich positiv aus auf:

  • Raumkomfort für die anwesenden Personen aufgrund der strikten Aufrechterhaltung der Zulufttemperatur
  • Verringerung des Verbrauchs, vor allem im Teillastbetrieb.

3 - Fortschrittliche elektronische Steuerung
Im Gerät sind ein Mikroprozessor und eine besonders fortschrittliche Anwendungssoftware verbaut, die:

  • die Energieeffizienz weiter steigern (intelligente Aktivierung der Geräte)
  • die Geräte durch fortschrittliche Funktionen schützen (zum Beispiel Verwaltung der Hüllkurve des Verdichters).

Die Software gestattet:

  • die Temperaturregelung (Regelung der Zulufttemperatur) durch die Verwaltung des Verdichters und der Hilfsgeräte (Vorerhitzer, Zusatzwärmetauscher, beide Zubehör). Falls der Zuluftsollwert durch die Zuleitung der Frischluft in den Raum befriedigt wird, wird der Verdichter abgeschaltet und der Zusatzwärmetauscher wird nicht aktiviert.
  • die Lüftungsregelung:

- Aufrechterhaltung eines konstanten Zuluftdurchsatzes (serienmäßig) oder
- Aufrechterhaltung eines konstanten Zuluft- und Abluftdurchsatzes (mit Zubehör CPVR) oder
- Modulation (Variation der Ventilatordrehzahl) abhängig von der Verschmutzung der Fortluft, die vom CO2-Fühler gemessen wird (Gerät Ausführung Q).

Konnektivität:

  • Mikro-USB-Port verwendbar für die Aktualisierung des Anwendungsprogramms, des Betriebssystems, der Abspeicherung der Logger und der Alarme
  • Ethernet-Port 10/100Mbs/s serienmäßig mit Protokoll MODBUS TCP-IP
  • Integrierter Webserver (Standard HTML und Javascript)

4 - Kompakte Abmessungen
Das Gerät ist besonders kompakt und eignet sich deshalb für:

  • den Austausch von bereits in den Gebäuden vorhandenen aber nicht ausreichend effizienten Luftwechselsystemen (Verbesserung der Gebäude- und Anlageneffizienz) oder
  • die Vervollständigung der Anlage mit dem notwendigen Luftwechselsystem (Übereinstimmung mit den Bestimmungen hinsichtlich Innenraumluftqualität).

Die Optimierung der Abmessungen erfolgte gemäß einer sorgfältigen flussdynamischen Studie ohne Beeinträchtigung der Luftströme.
Die bereits durch die kompakten Abmessungen vereinfachte Installation wird durch die “Plug & Play”-Konzeption des Geräts noch weiter erleichtert. Das bedeutet, dass es über eine bereits montierte, vorverdrahtete und werkgeprüfte Regelung verfügt.

5 - Breites Angebot an lieferbarem Zubehör
Das Gerät kann durch Zubehör vervollständigt werden mit den folgenden Möglichkeiten:

  • Ausdehnung der Betriebsgrenzen: Modul mit elektrischem Vorheizregister für die Frischluft (Zubehör Modul MRE)
  • Erhöhung der Wirksamkeit: Ausführung mit internem Warmwasser/Kühlwasser-Wärmetauscher mit modulierendem 3-Wege-Ventil (Gerät Ausführung Q)
  • Verbesserung der Luftqualität: Filtermodul mit hohem Wirkungsgrad (Zubehör MF5R, MF7M)
  • Fernsteuerung des Gerätebetriebs: Fernbedienelemente (Grafische Ausführung PRGD1 oder Touch-Screen-Ausführung PRGDX).

Für genauere Informationen hier klicken.

Teile diesen Artikel

Sie sind vielleicht auch interessiert an

Lufthygiene nach FAST

Die aktuelle Coronavirus-Pandemie hat uns zu tiefgreifenden Veränderungen unseres Lebensstils und unserer Gewohnheiten im Zusammenhang mit dem Aufenthalt in geschlossenen Räumen gezwungen. Für die Luftbehandlung …

Weiter lesen »
de_DE